AngelaHack

Angela Hack

Mezzosporan

Chanson, Musical, Pop, Klassik, Tanztheater, Kleinkunst

 

Den Weg zur Bühne fand ich über den Tanz. Nach Jahren des Klassischen Balletts rundete ich meine Tanzausbildung mit Jazztanz und Modern Dance ab.

Die Liebe zum Gesang entdeckte ich als Jugendliche und begann mit 16 Jahren eine klassische Gesangsausbildung.
Nach dem Abitur studierte ich privat Gesang in München bei Ilse und Prof. Hans Hagen und schloss parallel dazu ein Studium der Sprechwissenschaft und Pädagogik ab.

Darüber hinaus bildete ich mich im Bereich Schauspiel fort und wirkte in zahlreichen Tanz- und Theaterproduktionen als Solistin mit.

 

So war ich beispielsweise 2010 in der Dreigroschenoper von Berthold Brecht in der Rolle der Polly zu sehen.

g_Dreigroschensongs_8

Und spielte 2012 die Gutsbesitzerin Ranjewskaja in Anton Tschechows Kirschgarten.

Der Kirschgarten, Odeon Göppingen)

 

Weitere Theaterrollen (Auswahl) waren die Rolle der Mutter im Totentanz von Johannes Alois Lippl, Die Hauptrolle der Luise im Stück „Antoniusfeuer“ von Anna Jelena Schulte oder die Rolle der Castalliogne in „die Psalmen der Alphatiere“ – einem Bühnenstück mit Liedern von Kurt Weill nach dem Romans „das Meeting“ von Laurent Quinteau.

 

2013 wurde der von mir, in Zusammenarbeit mit dem estnischen Komponisten und Pianisten Vsevolod Pozdejev, komponierte Liederzyklus „la fuite de la lune“ nach Gedichten von Oscar Wilde in einer theatralen Bühnenfassung im königlichen Festsaal der Kurhauses Bad Boll uraufgeführt.

CD_Cover1

OscarWidePremiere (2)

 

„…Besonders beiindruckend waren die stimmliches Vielseitigkeit Angela Hacks und die Virousität Vsevolod Pozdejev am Klavier. Ihr Zusammenspiel war eine Freude, da hätte man sich noch das eine oder andere Lied mehr gewünscht…“
NZW, 31.10.2013

 

 

Seit 2007 bringe ich zusammen mit meiner Gesangspartnerin Martina Knoll unter dem Namen „Knack – Martina Knoll und Angela Hack“ musikalische Kleinkunstprogramme zu verschiedenen Themen zur Aufführung. Musikalisch decken wir dabei eine Bandbreite von Klassik bis Musical, Chanson und Schlager ab.

g_Engelshaar_6

 

DSC03912

DSC04149

IMG_6105

„…Mit viel Esprit, großartigen Stimmen und klug ausgewählter Liedfolge nimmt das Duo „Knack“ die 90 Zuschauer – dann ist der Farrenstall Schlierbach ausverkauft – mit auf eine spannende und zudem noch äußerst humorige Zeitreise…“
Teckbote, 27.02.2017

 

 

Als Tänzerin war ich bis 2014 im Tanzensemble „Dunjamar“ mir Svenja Habiba und Ramona Jahoda aktiv und arbeite aktuell mit der Tänzerin Sawako Nunotani an unserem 2. gemeinsamen tänzerisch-musikalisch-literarischen Bühnenprojekt.

SONY DSC

IMG_8066

IMG_0065

DSC05198

 

„…Als Highlight des Abends dürfen ohne Zweifel die Solotänze von Svenja Habiba und Angela Hack gesehen werden. (…) Man wünschte sich die Bühne im kleinen Schlosskeller doppelt so groß, so schnell fegte sie über die Bretter und schilderte ihren Traum vom Fliegen…“
Nürtinger Zeitung, 21.11.2007

 


Immer wieder – und vor allem sehr gerne – stehe ich zudem mit anderen Musikern in unterschiedlichsten Projekten und Besetzungen auf der Bühne.

„…Die Solistinnen Sylvia Heermann und Angela Hack setzten dem abwechslungsreichen Programm die Glanzlicher auf (…) Vor allem dem Abendsegen von Engelbert Humperdinck sangen sie mit bewundernswerter Innigkeit und feinem Gespür für die Entwicklung und Farbwerte der getragenen Melodie…“
Nürtinger Zeitung, 26.03.2007

 

 

Neben meiner Bühnentätigkeit unterrichte ich klassischen und modernen Gesang im eigenen Gesangsstudio in Aichelberg